Boys Day 2024: Einblick in die Pflegewelt bei Domus Cura

Veröffentlicht am 16. Mai 2024

Ein besonderes Erlebnis für Schüler im Glück im Winkel Neunkirchen

Ende April war es wieder so weit: Der Boys Day ermöglichte Jungen in ganz Deutschland, verschiedene Berufsfelder kennenzulernen und erste Erfahrungen zu sammeln. Auch die Pflegeeinrichtungen Glück im Winkel im Neckar-Odenwald-Kreis öffneten ihre Türen für neugierige junge Besucher. Seit Jahren nehmen die Einrichtungen in Michelbach und Neunkirchen an diesem wichtigen Aktionstag teil und bieten Schülern die Möglichkeit, in die vielseitige Welt der Pflegeberufe einzutauchen und die vielfältigen Karrierewege und Aufstiegschancen kennenzulernen.

Einblick und Mitmachen: Das Programm

Die Jungs starteten ihren Tag mit einem ausführlichen Rundgang durch die Einrichtungen. Dabei lernten sie nicht nur die Räumlichkeiten, sondern auch die Mitarbeitenden und Bewohner kennen. Dieser erste Einblick half einen authentischen Eindruck vom Alltag in einer Pflegeeinrichtung zu gewinnen.

Anschließend durften die Schüler bei verschiedenen Aufgaben mit anpacken: So erhielten sie die Möglichkeit, beim Messen des Blutzuckers, der Vergabe von Medikamenten und der Unterstützung bei den Mahlzeiten aktiv mitzuwirken. Besonders spannend war für viele die Teilnahme an einer Übergabe und einer Arztvisite, die ihnen zeigte, wie eng die Zusammenarbeit im Team ist und wie wichtig Kommunikation im Pflegealltag ist.

Freude und Gemeinschaft

Neben den pflegerischen Tätigkeiten stand auch die soziale Betreuung der Bewohner im Vordergrund. Die Jungen spielten Kegel mit den Senioren, sangen gemeinsam Lieder und sorgten mit ihrer frischen und fröhlichen Art für zahlreiche Lacher. Diese Momente zeigten ihnen, wie wichtig und erfüllend der zwischenmenschliche Aspekt des Pflegeberufs ist.

Positives Feedback und Zukunftsperspektiven

Die Resonanz der Schüler war durchweg positiv. In einem abschließenden Fragebogen äußerten die Jungen, dass sie sich vorstellen könnten, später ein Praktikum in einer der Einrichtungen zu absolvieren. „Dieses Feedback freut uns besonders“, erklärt Jessica Schöningh, Marketingleiterin der Domus Cura. „Es zeigt, dass der Boys Day nicht nur eine einmalige Erfahrung bleibt, sondern auch langfristiges Interesse wecken kann.“

Ein großes Dankeschön

Bei Domus Cura freut man sich, durch solche Aktionen einen Beitrag zur Berufsorientierung junger Menschen zu leisten und ihnen die Möglichkeit zu bieten, die vielseitigen und sinnstiftenden Tätigkeiten in der Pflege kennenzulernen. Jessica Schöningh fügt hinzu: „Ein herzlicher Dank gilt besonders unseren engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die den Tag mit viel Einsatz und Herzblut vorbereitet und durchgeführt haben. Ohne ihre tatkräftige Unterstützung wäre dieser Tag nicht so erfolgreich verlaufen. Und auch den Jungen danken wir für ihr Engagement, ihre Wissbegierde und den frischen Wind. Wir freuen uns schon auf den nächsten Boys Day und darauf, wieder viele neugierige Jungs bei uns begrüßen zu dürfen.“

Die neue Domus-Cura-Bewohnerzeitung "Lebenszeit" ist da. Thema Frühling 2024: Humor

Die neue „Lebenszeit“ ist da – Thema im Frühling 2024: Nimm’s mit Humor

Veröffentlicht am 18. April 2024

Sie ist wieder da und wird schon sehnsüchtig erwartet: Mit dem Frühling kommt auch die neueste Ausgabe unserer hauseigenen Bewohnerzeitung „Lebenszeit“. Wie ein bunter Blumenstrauß bringt sie Farbe und Freude in den Alltag unserer Seniorinnen und Senioren in den zahlreichen Pflegeeinrichtungen von Domus Cura. Diese Ausgabe, die erste im Jahr 2024, steckt voller interessanter Beiträge, bietet spannende Einblicke in unsere Einrichtungen, überrascht mit leckeren Rezepten, die zum Ausprobieren einladen, und stellt kniffelige Rätsel, die die grauen Zellen trainieren.

Die neue Domus-Cura-Bewohnerzeitung "Lebenszeit" ist da. Thema Frühling 2024: Humor

In der neuen Ausgabe dreht sich dieses Mal alles um das Thema „Humor“. Wie ein roter Faden verbindet es alle Inhalte miteinander und regt zum Lachen, Schmunzeln und Nachdenken an. Denn: Lachen ist gesund und hebt unsere Stimmung. Diese Ausgabe zeigt in vielfältiger Art und Weise, wie Humor Brücken baut, Freude in unser Leben bringt und gerade in schwierigen Zeiten eine Stütze sein kann.

Wir laden Sie herzlich ein, die neue Ausgabe der „Lebenszeit“ zu entdecken und sich von der positiven Energie des Themas anstecken zu lassen. Tauchen Sie ein in die Geschichten, die das Leben schreibt, und genießen Sie die Vielfalt der Beiträge, die wir mit viel Liebe für Sie zusammengestellt haben. Das Bewohnermagazin steht hier zum kostenlosen Download bereit und wartet darauf, von Ihnen erkundet zu werden.

Laden Sie jetzt hier die „Lebenszeit“ herunter und entdecken Sie gemeinsam mit Domus Cura die Vielfalt des Humors.

Frauen machen Karriere bei Domus Cura: Tamara Aydin ist neue Einrichtungsleiterin von „Glück im Winkel“ in Neunkirchen

Veröffentlicht am 03. April 2024

Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften in der Pflegebranche ist groß – ein Umstand, den die Domus Cura GmbH nicht nur erkannt hat, sondern dem sie mit Maßnahmen zur Förderung und Weiterbildung ihrer Mitarbeiterinnen aktiv begegnet. Und diese Strategie geht auf.

Die Pflegeeinrichtung Glück im Winkel Neunkirchen liegt im malerischen Neckar-Odenwald-Kreis
Die Pflegeeinrichtung Glück im Winkel Neunkirchen liegt im malerischen Neckar-Odenwald-Kreis

Dies zeigt zum Beispiel die Ernennung von Tamara Aydin zur Einrichtungsleitung des Pflegeheims „Glück im Winkel“ in Neunkirchen. Die 31-Jährige und langjährige Mitarbeiterin, die ihre Karriere in der Pflegeeinrichtung im Neckar-Odenwald-Kreis als Altenpflegerin begann, hat sich im Laufe der Jahre durch Fleiß, Engagement und Weiterbildung zur Pflegeberaterin und später zur Qualitätsmanagementbeauftragten weiterentwickelt. Anschließend übernahm sie die Position der Pflegedienstleitung. Ihre jüngste Beförderung zur Einrichtungsleitung zeigt, dass Domus Cura ihre Mitarbeiterinnen auf ihrem Karriereweg wirkungsvoll unter-stützt.

Chancengleichheit wird bei Domus Cura großgeschrieben
Birgit Knufinke, Leitung des operativen Managements bei Domus Cura, freut sich über den neuen Karriereschritt ihrer Mitarbeiterin, die auch junge Mutter ist: „Wir gratulieren Frau Aydin ganz herzlich zu ihrer neuen Aufgabe als Einrichtungsleitung! Wir sind überzeugt, dass sie auch diese Position mit Bravour meistern wird. Domus Cura ist stolz, diese Stelle aus den eigenen Reihen besetzen zu können. In unserem Unternehmen legen wir großen Wert darauf, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter intern weiterzubilden und für neue Positionen zu qualifizieren. Dabei bieten wir selbstverständlich gleiche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten für alle.“ Gerade weil die Pflege eine Frauendomäne ist, sei es umso wichtiger, Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten auch gezielt Frauen anzubieten, die von sich aus oft nicht die Initiative ergreifen.

Ein Umfeld, in dem sich jeder wohlfühlen und entwickeln kann

Tamara Aydin freut sich auf ihre neue Aufgabe als Einrichtungsleitung
Tamara Aydin freut sich auf ihre neue Aufgabe als Einrichtungsleitung

Tamara Aydin selbst sieht ihre Aufgabe nicht nur in der Verwaltung und Organisation, sondern vor allem darin, ein Umfeld zu schaffen, in dem sich sowohl die Bewohner als auch die Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. „Mein Ziel ist es, dass alle Bewohner ihr Leben genießen und alle Mitarbeiter Freude an ihrer Arbeit haben. Die Senioren sollen gemeinsam mit uns einen Lebensabend mit Freude und Sinn erleben“, erklärt sie. „Darüber hinaus ist es mir wichtig, Talente in unserem Team zu erkennen und individuell zu fördern. Ich glaube fest daran, dass jeder von uns einzigartige Fähigkeiten und Stärken hat, die unsere Arbeit bereichern. Indem wir eine Arbeitsatmosphäre schaffen, in der sich jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter geschätzt und gefördert fühlt, stellen wir sicher, dass unsere Arbeit nicht nur effektiv, sondern auch erfüllend ist. Als Einrichtungsleiterin möchte ich jeden Tag dazu beitragen, dass alle gerne zur Arbeit kommen und ihr Bestes geben.“

Das Beispiel zeigt, dass die Pflege hervorragende berufliche Entwicklungs- und Karrierechancen bereithält. Domus Cura hat es sich auf die Fahnen geschrieben, mit individueller Förderung und Weiterbildung eine Kultur der Anerkennung, des Respekts und der Chancengleichheit zu schaffen, denn jede Fachkraft, die durch Weiterbildung ein noch qualifizierteres Berufsprofil entwickelt, verbessert auch die Kerndienstleistung des Unternehmens. Die Förderung junger weiblicher Nachwuchstalente liegt dem Pflegedienstleister dabei ganz besonders am Herzen. Wer jetzt Teil unseres Teams werden möchte, findet hier alle offenen Stellen. 

Domus Cura und das Glück im Winkel Neunkirchen feiern den Weltfrauentag

Veröffentlicht am 13. März 2024

Am 8. März eines jeden Jahres wird weltweit der Internationale Frauentag begangen. In Deutschland, wo fast 1,7 Millionen Pflegekräfte sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind, spielen Frauen in der Pflegebranche eine entscheidende Rolle: Im Juni 2022 waren rund 82 Prozent der Pflegekräfte weiblich. Damit gelten Pflegeberufe nach wie vor als Frauendomäne, auch wenn der Anteil männlicher Pflegekräfte stetig steigt.

Als Pflegeheimbetreiber weiß Domus Cura um den unschätzbaren Wert von Frauen im Berufsfeld der Pflege. Sie sind das Herz unserer Einrichtungen und tragen mit ihrem unermüdlichen Einsatz und Engagement maßgeblich zum Wohlbefinden unserer Bewohnerinnen und Bewohner bei. Wir kennen die Herausforderungen, vor denen berufstätige Frauen stehen, sei es die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die passende Vorsorge für das Rentenalter oder die persönliche und berufliche Weiterentwicklung. Als Arbeitgeber setzen wir uns aktiv dafür ein, Frauen in der Pflege zu fördern und ihnen optimale Arbeitsbedingungen zu bieten.

Bei Domus Cura bieten wir deshalb Benefits, die speziell auf die Bedürfnisse unserer Mitarbeiterinnen zugeschnitten sind:

  • Familienfreundliche Arbeitsplätze: Wir ermöglichen unseren Mitarbeitenden eine flexible Arbeitszeitgestaltung und unterstützen aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Teilzeitarbeit ist in den meisten Positionen unkompliziert möglich, auch so genannte „Mama-Dienste“ sind weitgehend realisierbar.
  • Unterstützung bei der Kinderbetreuung: Wir bezuschussen die Kindergartengebühren für Kolleginnen und Kollegen mit Kindern mit bis zu 180 € monatlich bei Vollzeitbeschäftigung.
  • Betriebliche Altersvorsorge: Dank einer bAV mit sehr guten Arbeitgeberzusatzleistungen und optionalen Zusatzversicherungen sorgen unsere Mitarbeiterinnen für das Alter vor.
  • Berufliche Weiterentwicklung: Wir bieten allen Mitarbeitenden regelmäßige Fort- und Weiterbildungen an, um ihnen die Möglichkeit zu geben, sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln. Wir erkennen individuelle Talente und fördern diese durch zahlreiche Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten.
  • Beratung und Finanzierung von Weiterbildungsmaßnahmen: Domus Cura unterstützt aktiv bei der Karriereentwicklung und finanziert bei Interesse Weiterbildungsmaßnahmen.

Aktive Unterstützung und viel Wertschätzung

Stellvertretend für die Kolleginnen erklärt Lea Freidhof, Verwaltungsmitarbeiterin in der Residenz Sonneneck in Osterburken: „An Domus Cura schätze ich besonders, dass mir trotz meines jungen Alters die Chance gegeben wurde, mich in meiner Position weiterzuentwickeln. Man wird in seinen Bestrebungen bezüglich Weiterbildung und persönlicher Entwicklung nicht nur angehört, sondern aktiv unterstützt. Hier fühle ich mich wirklich wertgeschätzt und in meiner beruflichen und menschlichen Entwicklung gefördert.“

Der Einsatz, die Hingabe und die Professionalität unserer Mitarbeiterinnen sind unersetzlich und tragen maßgeblich zum Erfolg von Domus Cura bei. Deshalb möchten wir ihnen anlässlich des Weltfrauentags unseren tiefsten Dank aussprechen. Wir sind stolz darauf, Frauen in der Pflege zu unterstützen und eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in der sie sich geschätzt und unterstützt fühlen.

Lust bekommen, mit Domus Cura in Neunkirchen auch voll durchzustarten? Auf jobs.domus-cura.de finden Sie jetzt unsere aktuellen Stellenanzeigen.

Die Lebenszeit-Ausgabe Winter 2023 von Domus Cura ist da

Die neue „Lebenszeit“ ist da – Thema im Winter ’23: Achtsamkeit

Veröffentlicht am 20. Dezember 2023

Sie wird schon immer sehnsüchtig erwartet: Viermal im Jahr gibt Domus Cura die hauseigene Bewohnerzeitung „Lebenszeit“ heraus. Mit interessanten Beiträgen, spannenden Einblicken in die Einrichtungen, leckeren Rezepten und kniffeligen Rätseln erfreut unser Unternehmen die Seniorinnen und Senioren in den zahlreichen Pflegeeinrichtungen.

Titelthema im Winter 2023: Achtsamkeit

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und versüßt es uns in der Vorweihnachtszeit noch mal nach Kräften mit besonderen Genüssen und Sinneseindrücken. Unser Titelthema „Achtsamkeit“ lädt dazu ein, solche Momente bewusst wahrzunehmen. Wie die Wissenschaft belegt, werden wir ausgeglichener und positiver, wenn wir dem aktuellen Moment unsere volle Aufmerksamkeit schenken. Gerade in Zeiten wie diesen, in denen uns die Konflikte weltweit oder die Energiekrise beunruhigen, kann das unterstützend sein.

Erfahren Sie jetzt mehr in unseren neuen Ausgabe der „Lebenszeit“ und laden Sie sich hier Ihr Exemplar herunter.

Sommerfest Glück im Winkel Neunkirchen

Sommerfest im „Glück im Winkel“ Neunkirchen

Veröffentlicht am 16. August 2023

Ein unvergesslicher Tag voller Freude und Gemeinschaft! Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörige und der katholische Kindergarten feierten im Juli mit unserer Pflegeeinrichtung das diesjährige Sommerfest. Wir begannen mit einer bezaubernden Märchenstunde, genossen leckeres Grillgut und wurden vom Eiswagen mit süßen Köstlichkeiten verwöhnt. Das Highlight waren unsere tierischen Gäste: Zwei Esel zauberten überall strahlende Gesichter, gute Laune und wunderbare Erinnerungen.

 

Nach einem erfolgreichen Sommerfest für unsere Seniorinnen und Senioren war es an der Zeit, unserem Team zu danken und auch ihnen ein gemütliches Sommerfest zu gönnen. In einer herzlichen Runde genossen wir gemeinsam den Abend, haben gelacht und glückliche Momente geteilt. Es war ein wunderbarer Ausklang und eine perfekte Gelegenheit, um unserem fantastischen Team für ihren Einsatz zu danken!

Richtfest Glück im Winkel Neunkirchen

Großes Richtfest beim Glück im Winkel in Neunkirchen

Veröffentlicht am 15. Juni 2023

Der Pflegewohnpark feiert die Fertigstellung des Rohbaus für das Erweiterungsgebäude

Der Wohnpark „Glück im Winkel“ feierte am Dienstag, 14.06. Richtfest für seinen neuen Erweiterungsbau und wünscht Segen und Glück für das Haus und die künftigen Bewohner. Ein feierliches Richtfest ist auch in der heutigen Zeit ein traditionelles Ritual, das alle am Bau Beteiligten zusammenführt. Neben dem Bürgermeister Bernhard Knörzer nahmen Vertreter der Gewerke, des Bauunternehmens Peter Gross Hochbau aus Mannheim, des Betreibers Domus Cura, sowie des Investors Cofinimmo teil. Auch  Mitarbeiter und einige Bewohner stellvertretend für die Bewohnerschaft des Bestandsbaus fanden sich ein, um auf den Erweiterungsbau anzustoßen. Das Richtfest fand neben der Baustelle auf dem Gelände der Pflegeeinrichtung statt. Hier war für alle zu sehen: Der Rohbau der Erweiterung zum Bestand ist abgeschlossen, die Fenster sind eingebaut, der Dachstuhl fertig und mit der Dacheindeckung wurde bereits begonnen.

Massiver und energieeffizienter Erweiterungsbau der beliebten Pflegeeinrichtung
Im schönen Neckar-Odenwald-Kreis realisiert der Pflegeheimbetreiber Domus Cura in der Einrichtung „Glück im Winkel“ in Neunkirchen ein neues und besonders energieeffizientes Gebäude, das nachhaltige KfW55-Standards erfüllen wird und Raum für 45 stationäre Pflegeapartments bietet. Ab Mai 2024 werden die Wohnungen des Baus bezugsfertig sein, der mit einem Verbindungsgang im Erdgeschoss an die bestehende Einrichtung angeschlossen ist. Umgesetzt wurde das Haus in Massivbauweise und mit drei Etagen: Je 15 Zimmer befinden sich im Erdgeschoss sowie der ersten und zweiten Etage. Unter dem Dach ist Platz für die Haustechnik.

Mehr Einzelzimmer in Pflegeeinrichtungen dank Quote
Neben der konstant großen Nachfrage nach Betreuungsplätzen machte auch die sogenannte Einzelzimmerquote des Landes Baden-Württemberg den Neubau notwendig: In dem südlichen Bundesland sind gesetzlich 100 Prozent Einzelzimmer in Pflegeeinrichtungen gefordert – sowohl für Neu- als auch für Bestandsbauten.

Christian Ersing, Geschäftsführer von Domus Cura, freut sich: „Wir sind begeistert, dass wir die Bewohnerinnen und Bewohner unserer Pflegeeinrichtung ab sofort nur noch in modernen Einzelzimmern unterbringen können. Der Bedarf an qualitativ hochwertigen Pflegeplätzen ist vor Ort ungebrochen groß. Nun läuft parallel die Personalsuche, um alle neuen Anwohner adäquat zu betreuen. Wir freuen uns ab jetzt über Bewerbungen von Pflegefach- und Hilfskräften aus der Umgebung.“

Umgeben von idyllischer Natur am Ortsrand des staatlich anerkannten Erholungsortes Neunkirchen und nur eine Stunde von Mannheim und Heidelberg entfernt liegt die Pflegeeinrichtung Glück im Winkel. Die waldreiche Umgebung im Kleinen Odenwald sorgt für gute Luft und Ruhe und bietet so einen hohen Erholungsfaktor für die Bewohner. Von der Einrichtung aus haben die Seniorinnen und Senioren einen wunderbaren Blick auf die Felder und Wälder der Umgebung – nicht umsonst findet man den Wohnpark unter der Adresse „Schöne Aussicht“. Die grüne Umgebung rund um das Haus lädt zu Spaziergängen und gemütlichem Verweilen auf einer Bank ein.

Internationaler Tag der Pflegenden 2023: Domus Cura dankt seinen Mitarbeitern

Internationaler Tag der Pflegenden 2023: Domus Cura dankt seinen Mitarbeitern

Veröffentlicht am 12. Mai 2023

Der „Internationale Tag der Pflegenden“ findet jährlich am 12. Mai, dem Geburtstag von Florence Nightingale, statt. Die britische Krankenschwester gilt als Vorreiterin der modernen Pflege. Sie gründete unter anderem die erste Pflegeschule in London, die als Vorläuferin der aktuellen Krankenpflegeschulen gilt. Sie betonte die Notwendigkeit einer fundierten Ausbildung für Pflegepersonal und förderte die Professionalisierung des Pflegeberufs. Ihr Wirken trug dazu bei, dass sich die Kranken- und Altenpflege zu einem gesellschaftlichen geachteten und anerkannten Beruf entwickelte.

Die Pflegebranche hat eine große gesellschaftliche Bedeutung. Pflegekräfte leisten einen wichtigen Beitrag zur Betreuung und Unterstützung von kranken, älteren oder hilfsbedürftigen Menschen. Viele Menschen empfinden es als erfüllend, anderen Menschen in schwierigen Situationen zu helfen und ihnen ein würdevolles Leben zu ermöglichen. Pflege kann physisch und emotional anspruchsvoll sein. Sie erfordert körperliche Ausdauer, Einfühlungsvermögen und die Fähigkeit, unter Druck zu arbeiten.

Wir nehmen den heutigen Tag zum Anlass, ein großes Dankeschön an unsere Pflegefachkräfte zu richten. Als Träger, der sich verantwortungsvolles Handeln auf Agenda geschrieben hat, ist uns die Schwierigkeit bewusst, die das Navigieren zwischen ökonomischem Handeln und der von allen Seiten gewünschten Menschlichkeit in der Pflege unseren Pflegekräften abverlangt. Dank ihrer Arbeit gelingt uns diese Gratwanderung immer wieder aufs Neue. Dafür möchten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich danken. Ein kleiner Umtrunk oder andere wertschätzende Gesten werden heute in allen unseren Einrichtungen für unsere Pflegefachkräfte bereitgehalten.

Um es mit den Worten von Florence Nightingale zu halten: „Krankenpflege ist keine Ferienarbeit. Sie ist eine Kunst und fordert, wenn sie Kunst werden soll, eine ebenso große Hingabe, eine ebenso große Vorbereitung, wie das Werk eines Malers oder Bildhauers.“

Das Team von Domus Cura

Nominiert als „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“

Veröffentlicht am 05. Mai 2023

Gleich drei Einrichtungen von Domus Cura wurden im Jahr 2023 vorgeschlagen

Mehr Wertschätzung und Anerkennung für den Pflegeberuf – darum geht es in dem bundesweiten Online-Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“. Der Contest wird seit 2017 alle zwei Jahre ausgerichtet und hat sich zum Ziel gesetzt, aufzuzeigen, wie viele tolle, liebenswerte und überzeugte Pflegekräfte es gibt – und wie herausfordernd, aber auch wie erfüllend sie ihren Beruf erleben. Beim Wettbewerb entscheidet dann kein Expertengremium über die Platzierung der Teilnehmer, sondern die Nutzer im Netz. Mit kleinen Herzchen können sie für ihren Favoriten abstimmen, ähnlich zu Beiträgen in Social Media.

Umso mehr freut sich die Pflegegruppe Domus Cura, dass in diesem Jahr gleich drei ihrer Einrichtungen nominiert wurden: Neben dem Haus Obentraut in Stromberg stehen die Einrichtungen Glück im Winkel Neunkirchen und Glück im Winkel Michelbach auf der Liste der Teilnehmer. Bis Ende April konnten die Pflegeprofis online vorgeschlagen werden – immer versehen mit einer kurzen Begründung, warum gerade diese Personen oder Teams zu „Deutschlands beliebtester Pflegeprofis“ werden sollten.

Mit viel Empathie und immer einem offenen Ohr

So schrieb Dieter aus Heilbronn bei seinem Vorschlag für die Einrichtung Glück im Winkel Neunkirchen: „Es ist ein sehr tolles Team, jederzeit ansprechbar und ein offenes Ohr. Dabei mit sehr viel Empathie den Patienten gegenüber. Die Pflege, egal von wem, in den Team wird bestens und zu meiner vollsten Zufriedenheit erledigt. Meiner Frau geht es ihren Umständen entsprechend sehr gut. Ich hätte kein besseres Heim für meine Frau finden können.“

Stellvertretend für das ganze Team freut sich Katharina Uhrig, Leiterin der Einrichtung, über dieses Lob: „Wir sind total überrascht, dass wir nominiert wurden, und gleichzeitig sehr stolz darauf. Es ist eine großartige Wertschätzung für das gesamte Team. Gerade nach den harten Corona-Jahren tut es uns allen sehr gut, so etwas zu lesen.“ Auch die Teams im Glück in Winkel Michelbach und im Haus Obentraut in Stromberg waren hoch erfreut über die Nominierung, mit der ihre tägliche Arbeit ausgezeichnet wird.

Noch bis zum 31. Mai abstimmen

Bis Ende Mai werden unter allen Nominierten die Siegerinnen und Sieger in den 16 Bundesländern gesucht. Bis dahin kann unter www.deutschlands-pflegeprofis.de/ abgestimmt werden. Die Landespreisverleihungen finden zwischen Mitte Juli bis Ende August in den Einrichtungen der Gewinner statt. Im Anschluss wird dann unter den 16 Landesiegerinnen und -siegern ein Bundesssieger ermittelt. Dieser wird beim „Fest der Pflegeprofis“ in Berlin Anfang November ausgezeichnet.

Blutzucker messen und Tropfen stellen am Boys’Day 2023

Veröffentlicht am 03. Mai 2023

Domus Cura beteiligt sich am deutschlandweiten Berufsorientierungstag für Jungen

Einmal im Jahr findet er statt, der Boys’Day. Am 27.April schnupperten in diesem Jahr bei Domus Cura interessierte Jungen in den Praxisalltag in der Pflege hinein. Die Senioreneinrichtungen Schloss Fellheim im Unterallgäu sowie Glück im Winkel Michelbach und Glück im Winkel Neunkirchen in Baden hatten sich für den diesjährigen Aktionstag angemeldet.

Um die interessierten Jungs im Glück im Winkel Michelbach kümmerten sich die Auszubildenden. Die Aktivitäten waren vielfältig: Blutzucker messen, Tropfen stellen, Blutdruck messen und einen Verbandswechsel lernten die Jugendlichen kennen. Dazu bekamen sie Einblicke in die digitale Dokumentation und erlebten eine Informationsweitergabe zu Schichtbeginn hautnah mit. In der Mittagspause stärkten sich alle mit Brezeln und belegten Brötchen gestärkt. Auch ein Quiz, um das Haus besser kennenzulernen, kam richtig gut an.

Eindrücke vom Boys’Day 2023 in Michelbach

Sabrina Blankenburg, die Einrichtungsleiterin von Glück im Winkel Michelbach, ist begeistert: „Das Interesse war sehr groß und die Zeit wurde nicht lang. Auf die Nachfrage, wie es ihnen gefällt, gingen die Daumen direkt nach oben. Für alle zusammen war es ein gelungener Tag.“

Auch im kommenden Jahr wird sich Domus Cura daher ganz sicher wieder am Boys’Day beteiligen. Schließlich sind Pflegeberufe heute ein sehr vielfältiges Berufsbild, das auch für Jungs höchst interessant sein kann. Pflege ist ein hoch komplexer Beruf, der ganz viel Entwicklungspotenzial bereithält. Medizinisches Fachwissen ist darin ebenso gefragt wie die Fähigkeit, mit Menschen umzugehen.

Zum Hintergrund des deutschlandweiten Aktionstages

Im ganzen Land laden seit am Boys’Day Unternehmen und Institutionen aus den Bereichen Gesundheit/Pflege, Soziales, Erziehung/Bildung und Dienstleistung Jungen ab der fünften Klasse dazu ein, ihr Berufsfeld kennenzulernen – und das in Berufen, in denen maximal 40 Prozent Männer eine Ausbildung machen oder studieren. Der Boys’Day findet seit 2011 statt und wird gefördert vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend. Ziel ist es, den Jugendlichen klischeefrei Berufswege aufzuzeigen, in denen es zu wenig Männer gibt und damit unter anderem die interne und externe Vielfalt im eigenen Unternehmen zu steigern.